Blog

Twinning Gent

Vom 20. bis zum 22. Mai waren Fabian Fauth, Michael Spruch, Andreas Schlote und Daniela Ruchser zum Twinning in Gent. Die vier erlebten eine reizvolle Stadt mit viel Charme, sehenswerten alten Gebäuden und einer wundervollen abendlichen Atmosphäre mit Beleuchtung und viel Leben entlagn der beiden Flüsse durch Gent. Kein Wunder, dass die Stadt seit 1998 zum Weltkulturerbe gehört.

Die Jaycees aus Gent hatten für den Wiesbadener Gegenbesuch ein umfangreiches Programm absolviert. Was in Wiesbaden der Wein, ist in Gent das Bier und so standen unter anderem ein Vortrag mit Verkostung bei der Genter Biervereinigung sowie eine Brauereibesichtigung auf dem Programm.

Unsere Delegation informierte sich in den Gesprächen mit den genter Junioren auch über die politische und wirtschaftliche Lage in Belgien. Dabei zeigte sich, dass es Gent sehr gut geht, die Situation in unserem Nachbarland sich insgesamt aber angesichts der Meinungsverschiedenheiten zwsichen den regionen Wallonie, Flandern und Brüssel als sehr komplex darstellt.